Susanne Lauer

Leiterin des Beratungs- und Betreuungszentrum f├╝r Erwachsene

Alte Hohl 24 a
56727 Mayen

0157-72648020
susanne.lauer@lebenshilfe-mayen.de

Gabriele Schmid

Leiterin des Beratungs- und Betreuungszentrums f├╝r Kinder

Alte Hohl 20
56727 Mayen

02651/9691-20
kita@lebenshilfe-mayen.de

Dirk Schmitz

Leiter der Jugendhilfe

Alte Hohl 24 a
56727 Mayen

0177/9691240
02651/9691-40
jugendhilfe@lebenshilfe-mayen.de

B├Ąrbel D├Âtsch

Gesch├Ąftsstelle

Alte Hohl 24 a
56727 Mayen

02651/9691-0
Fax 02651/9691-99
geschaeftsstelle@lebenshilfe-mayen.de

Mayener Forum gegr├╝ndet

Zusammen mit dem TuS Mayen, Special Olympics Rheinland-Pfalz, der Rhein-Zeitung sowie der Zeitung "Mayen am Wochenende" hat die Lebenshilfe Mayen ein "Mayener Forum" gegr├╝ndet, das k├╝nftig regelm├Ą├čig wichtige Themen des Sportes und vom TuS Mayen diskutieren wird. Der Startschuss erfolgte am 24. April 2018, 19.00 Uhr im B├╝rgerhaus in Mayen-Hausen. Das Thema war: "Soziale und gesellschaftliche Verantwortung als Verein". Besonders im Fokus stand die Jugendarbeit im Verein. Es ging aber auch darum, wie Integration von Menschen in den Verein gelingen kann. Hierbei spielt auch das Thema Inklusion eine wichtige Rolle. Christian Heidel, Vorstand Sport und Kommunikation Schalke 04 war an diesem Abend zu Gast und hat im Interview mit dem bekannten Sportmoderator und TuS Freund Thomas Wagner und weiteren Fachleuten dieses aktuelle Thema diskutiert. F├╝r das musikalische Rahmenprogramm sorgte Django Reinhardt. Dieser Filmbeitrag gibt einen kleinen Eindruck der gelungenen Veranstaltung.

https://www.youtube.com/watch?v=lxlOKus3n6M

656 Euro f├╝r Wackelfisch

Die Kinder der integrativen Kindertagesst├Ątte in Mayen haben sich sehr ├╝ber Zuwachs auf ihrem Spielplatz gefreut. 656 Euro konnten Mirko Dreiser von Mirko┬┤s Running Team und Christof Knebel, Vorsitzender von Laufen & Helfen, zu dem neuen Wackeltier f├╝r die Lebenshilfe Mayen beisteuern. Gespendet wurde das Geld von L├Ąufern beim gemeinsamen Lauf der beiden Vereine im Rahmen der f├╝r dieses Jahr beendeten Spendenlaufserie zum zehnj├Ąhrigen Jubil├Ąum von Laufen & Helfen. Nach der Spenden├╝bergabe gab es eine F├╝hrung durch die R├Ąumlichkeiten der Kindertagesst├Ątte mit 9 Gruppen, davon drei heilp├Ądagogische Kleingruppen und vier integrative Gruppen. Hinzu kommen noch drei Krippengruppen mit Kindern im Alter von 8 Wochen bis zum 3. Lebensjahr. Dabei berichtete Carina Faulhaber als dortige Bereichsleiterin auch ├╝ber die unterschiedlichen Betreuungsbed├╝rfnisse der Kinder. Dabei kann es vorkommen, dass bis zu acht verschiedenen Personen bzw. Therapeuten mit einem Kind arbeiten. Au├čerdem wurde das umfangreiche Angebot an therapeutischen, p├Ądagogischen und sozialen F├Ârderma├čnahmen aufgezeigt. Diese werden nat├╝rlich nicht nur f├╝r Kinder mit sonderp├Ądagogischem F├Ârderbedarf sondern auch f├╝r Regelkinder angeboten. Somit soll erreicht werden, dass die unterschiedlichsten F├Ąhigkeiten unter Ber├╝cksichtigung der individuellen Bed├╝rfnisse der Kinder gef├Ârdert werden. Die L├Ąufer konnten sich also ├╝berzeugen, dass ihre Spende gut angelegt ist.

Ein sch├Âner Vormittag im Wichtelhaus!

Alle Wichtel Gro├č und Klein laden zum Wichtelhausfest ein...

...so stand es auf der Einladung zum Wichtelhausfest der Krippe "Wichtelhaus" der Lebenshilfe in Mayen f├╝r Samstag, den 30.09.2017. In herbstlichem Ambiente freuten sich die Erzieherinnen auf den zahlreichen Besuch der Familien des Wichtelhauses. Nach einem gemeinsamen Singkreis, in welchem die Kinder den Eltern mit gro├čer Motivation und stolzem Einsatz ihre allt├Ąglichen Sing-, Spa├č,- und Tanzspiele vorf├╝hrten, st├Ąrkten sich alle an einem reichlich gedecktem Fr├╝hst├╝cksbuffet, welches durch vielf├Ąltige Mitbringsel bunt und lecker war. Ganz nach dem Motto "Wichtelhausfest" durften alle Eltern sich mit einem Namensschild im Wichtellook ausstatten, welches zum Kennenlernen und Plaudern einlud. Die T├╝ren der Gruppenr├Ąume standen alle offen und boten so manche Spielaktivit├Ąten an. Alles was das Herz eines U3 J├Ąhrigen begehrt... Klettern, Verstecken, Matschen, Kneten u.v.m. Beim Kinderschminken hatten nicht nur die "Kleinen" ihren Spa├č- f├╝r ein anschlie├čendes Familienfoto durften auch Mama und Papa sich mit einer Verkleidungskiste aus der Puppenecke verkleiden und zum Abschluss ein Erinnerungsfoto machen. Nette Gespr├Ąche in angenehmer Atmosph├Ąre haben den Vormittag voll abgerundet und als die Mittagsschlafenszeit angebrochen war, verabschiedeten sich die Familien, gingen mit vielen sch├Ânen Eindr├╝cken im Gep├Ąck nach Hause und alle freuten sich auf ein schnelles Wiedersehen und Spielen im Wichtelhaus.

Wichtelkinder erforschen den Herbstwald

Am Freitag, den 22. September verbrachten die Kinder der Lebenshilfe Kinderkrippe "Wichtelhaus" gemeinsam mit ihren Erzieherinnen einen Krippentag im Wald. Treffpunkt war der Waldspielplatz in der Breslaustra├če. Bereits am fr├╝hen Morgen konnten die Kinder zwei Rehe am Waldrand beim friedlichen Grasen beobachten. Zur gewohnten Fr├╝hst├╝ckszeit um 9.00 Uhr wurde gepicknickt und die Kinder verzehrten ihre mitgebrachten Fr├╝hst├╝cksbrote mit gutem Appetit. So gest├Ąrkt machte sich dann eine Gruppe kleiner Forscher auf Entdeckertour in den bereits herbstlichen Wald. Immer wieder etwas Neues gab es zu entdecken. So beobachteten die Krippenkinder zum Beispiel gro├če K├Ąfer, die man auf der Hand herumspazieren lassen konnte. Einige Kinder entdeckten Insektenwohnungen in Baumh├Âhlen. In kleinen Eimern wurden Moos, Tannenzapfen, bunte Bl├Ątter und andere Sch├Ątze des Waldes gesammelt. Viel zu schnell verging der Vormittag und es wurde Zeit, sich auf den R├╝ckweg zum Spielplatz zu machen. Zum Mittagspicknick gab es frische Br├Âtchen, Wurst, K├Ąse und Rohkost. Dann kamen auch schon die ersten Eltern zum Abholen und ein aufregender Waldausflug ging zu Ende.

Olympia ÔÇô Dabei sein ist alles!

Wie gewohnt war auch das diesj├Ąhrige Sommerfest ein Treffpunkt f├╝r Eltern, Kinder und Erzieher. Motto war eine kleine Kinder-Olympiade. Nach dem Basteln der Medaillen durften die Kinder sich beim Watte-Pusten, Sack-H├╝pfen, Eier-Lauf und Dosen-Werfen beweisen. Gro├č und Klein, Alt und Jung, ganz inklusiv: Alle hatten viel Spa├č und zeigten vollen Einsatz. Dabei kam es weniger auf die Leistung an, sondern vielmehr z├Ąhlte der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles.

Kita-Leitung und der Elternausschuss organisierten gemeinsam dieses nette Zusammentreffen.

Wir sind eine "Sprach-Kita"

Die heilp├Ądagogische und integrative Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe Mayen sowie die dazugeh├Ârige Krippe "Wichtelhaus" nehmen am Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schl├╝ssel zur Welt ist" teil und werden dabei durch die zus├Ątzliche Fachkraft mit Expertise, Steffi Sesterhenn, im Bereich sprachliche Bildung unterst├╝tzt.
Mit diesem Bundesprogramm st├Ąrkt das Bundesministerium f├╝r Familie, Senioren, Frauen und Jugend alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive P├Ądagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Von Januar 2016 bis Dezember 2019 stellt der Bund insgesamt 400 Millionen Euro zur Verf├╝gung. Damit wurden bis zu 4.000 zus├Ątzliche halbe Fachkraftstellen in den Kitas und in der Fachberatung geschaffen. Das Budget f├╝r das Bundesprogramm "Sprach-Kitas" wird verdoppelt, damit in einer zweiten F├Ârderphase weiteren Einrichtungen und Fachberatungen von 2017 bis 2020 die Beteiligung am Programm erm├Âglicht wird.
Sprache ist unverzichtbar f├╝r eine gesellschaftliche Teilhabe und eine erfolgreiche Bildungs- und Berufslaufbahn. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie fr├╝h beginnt.
Die qualifizierte Zusatzkraft Steffi Sesterhenn begleitet und unterst├╝tzt die p├Ądagogischen Fachkr├Ąfte in der Kita/Krippe bei der Weiterentwicklung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung. Sie ermutigt die p├Ądagogischen Fachkr├Ąfte ihr Handeln mit Sprache zu begleiten: Sie nutzen Gespr├Ąchsanl├Ąsse im Kita-Alltag und erweitern im feinf├╝hligen Dialog mit dem Kind dessen Wortschatz und Sprachf├Ąhigkeiten. Frau Sesterhenn arbeitet im Tandem mit Jutta Konzer, stellvertretende Bereichsleitung im BBZ-K. "Die intensive Zusammenarbeit mit den Teamkollegen und den Kindern in den verschiedenen Gruppen bereitet mir gro├če Freude und stellt mich tagt├Ąglich vor neue Herausforderungen. Ebenfalls bin ich Ansprechpartner f├╝r die Familien und m├Âchte den Eltern bei Fragen zur sprachlichen Entwicklung ihrer Kinder beratend zur Seite stehen."
Die zus├Ątzliche Fachberatung Lisa Feilzer von der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz unterst├╝tzt kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualit├Ątsentwicklung in der Mayener "Sprach-Kita".
Bei weiteren Fragen zur Umsetzung des Programms in unserer Einrichtung wenden sie sich vertrauensvoll an Frau Konzer, 02651/969130 und Frau Sesterhenn, ├ľffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailschwerpunktkita@lebenshilfe-mayen.de .

Weitere Informationen zum Bundesprogramm "Sprach-Kitas" finden Sie auf der Webseite ├ľffnet externen Link in neuem Fensterwww.fruehe-chancen.de/sprach-kitas.